vergrößernverkleinern
© Instagram
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ricardo Marques Ferreira ist tot. Der Friseur von Cristiano Ronaldo wird erstochen in seinem Hotelbett in Zürich gefunden, ein Verdächtiger festgenommen.

Trauer und Entsetzen bei Cristiano Ronaldo.

Wie die britische Zeitung Sun berichtet, wurde Ricardo Marques Ferreira, der Friseur des portugiesischen Superstars, bereits am Freitag erstochen in seinem Hotelbett in Zürich gefunden. Als Tatverdächtiger soll offenbar ein 39-Jähriger Brasilianer von der Polizei festgenommen worden sein, das Tatmotiv ist bislang noch unklar.

Jetzt aktuelle Fanartikel von Juventus Turin bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Wie lokale Medien berichten, hatte es am Tatabend Beschwerden über Lärm aus dem Zimmer des Opfers gegeben. Als die Reinigungskräfte in das Zimmer kamen, soll sich ihnen ein schrecklicher Anblick geboten haben, zudem habe der ganze Raum nach Alkohol gerochen.

Tod löst Schockwelle in portugiesischer Gemeinde aus

Ferreira war 2015 als Stylist von Cristiano Ronaldo bekannt geworden, nachdem er ein Foto mit dem mehrmaligen Weltfußballer auf Instagram gepostet hatte. Neben Ronaldo kümmerte er sich auch um eine Reihe von portugiesischen Models und Schauspielerinnen wie Isabel Angelino, Liliana Campos und Fatima Lopes.

Meistgelesene Artikel

Seit zwei Jahren soll er in der Schweiz gelebt und sich aktuell für eine Woche in dem Hotel aufgehalten haben. Sein Tod löste nun eine Schockwelle unter der portugiesischen Gemeinde in der Schweizer Stadt aus.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ronaldo selbst hat sich bislang nicht zum Tod seines Friseurs geäußert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image